Bild: colourbox

Fortsetzung der Alltagshelfer:innen in städtischen KiTas

Gute Nachrichten zum Start ins neue Jahr gibt es aus dem Rathaus für die städtischen Kindertagesstätten. Nachdem das Alltagshelfer:innen-Programm des Landes zum 31.07.2021 ausgelaufen war, hatte die Stadt dies freiwillig bis 31.12.2021 auf politischen Beschluss von SPD, GRÜNEN und FDP verlängert. Gleichzeitig hatte der Jugendhilfeausschuss auf Antrag der drei Fraktionen an die Landesregierung zur Fortsetzung des Programms im Juni 2021 appelliert.

„Besser spät als nie“, so kommentiert Marc Knülle, SPD-Fraktionsvorsitzender die Entscheidung des Landes, das Alltagshelfer:innen-Programm seit dem 01.01.2022 fortzuführen. „Wir können froh sein, dass wir in Sankt Augustin mit dem guten Personal weiterarbeiten können und nicht erst neue Mitarbeitende einstellen müssen“, freut sich die jugendpolitische Sprecherin, Heike Borowski über das schnelle Handeln des 1. Beigeordneten Ali Dogan. Die Alltagshelfer:innen leisten für das pädagogische Personal in den Kindertageseinrichtungen einen wichtigen Beitrag zur Entlastung von den zusätzlichen Hygieneaufgaben im Rahmen der Corona-Pandemie. „Die Rückmeldung aus den Einrichtungen von Mitarbeitenden und Eltern ist, dass die Alltagshelfer:innen als große Unterstützung wahrgenommen worden sind“, betont Denis Waldästl, Ratsmitglied und JHA-Vorsitzender abschließend.